Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§1. Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Das Team von Totem.com.pl bearbeitet Kundenaufträge mit größter Sorgfalt, für die Zufriedenheit unserer Kunden.
  2. Mit der Bestellung bestätigt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen zu haben (nachstehend „AGB“ genannt) und stimmt diesen zu.
  3. Totem kann bestellte Produkte von Kunden für Marketing- und Werbezwecke verwenden, es sei denn, der Kunde behält schriftlich bei der Bestellung vor, dass er damit nicht einverstanden ist.
  4. Ein individueller Vertrag zwischen Totem und dem Kunden kann die AGB ändern.
  5. Totem kann die Auftragsabwicklung ablehnen, wenn die Inhalte rechtswidrig sind (z. B. volksverhetzende, pornografische, faschistische, kommunistische, Gewalt propagierende Inhalte, sowie die Inhalte, die die Glaubensrechte oder Rechte von Dritten verletzen).

§2. Bestellung

  1. Der Auftraggeber übermittelt den Auftrag schriftlich (mit Totem Print Online/E-Mail/Brief).
  2. Die Bestellung muss alle notwendigen Informationen beinhalten, die für die Auftragsabwicklung notwendig sind (Format in Millimeter/Umfang/Farbigkeit/Papiersorte und Grammatur/Bindungsart und Veredelung/Preis/Herstellungsdauer).
  3. Für die Auftragsabwicklung ist die Bestätigung von Totem notwendig. Totem bestätigt den Auftrag schriftlich per E-Mail (Bestätigung von Preis/Herstellungsdauer/Lieferbedingungen).
  4. Ein Auftrag ohne die o.g. notwendigen Informationen kann von Totem nicht angenommen werden.
  5. Totem meldet die Abweichungen zwischen dem Auftrag und dem Angebot und nimmt solche Bestellungen zur Auftragsabwicklung nicht an.

§3. Dateien

  1. Der Auftraggeber liefert die druckfertigen Daten an Totem.
  2. Informationen über die Datenvorbereitung gibt es in dem Dokument „Allgemeine Vorgaben für die PDF-Vorbereitung”.
  3. Auftraggeber senden die Dateien via Internet. Wenn die Bestellung über den Service Totem Print Online getätigt wurde, dann erfolgt der Datentransfer durch diesen Service.
  4. Totem haftet nicht für mangelhaft vorbereitete Druckdaten.
  5. Wenn Fehler gefunden werden, wird Totem umgehend den Kunden darüber informieren, damit die Art und Weise der Fehlerbehebung vereinbart wird und um neue Bedingungen der Auftragsabwicklung festzulegen.

§4. Produktionszeit

  1. Die Herstellungsdauer bezieht sich auf Arbeitstage und wird ab der Einreichung der druckfertigen, vollständigen Daten gerechnet. 
  2. Totem garantiert keine festen Termine für einzelne Dienstleistungen. Die Lieferzeiten können variieren und hängen u.a. von den Maschinenauslastungen ab.
  3. Totem haftet nicht für Verzögerungen bei der Herstellung, wenn die Ursachen von Totem nicht zu verantworten sind.
  4. Sollte es zur Verspätung kommen, dann informiert Totem den Kunden spätestens am Tag des geplanten Auftragsabschlusses.

§5. Lieferungen

  1. Totem liefert die bestellten Waren mit Paketdiensten und als Eigentransport.
  2. Totem haftet nicht für die Verspätungen bei Lieferungen, die seitens der Paketdienste verursacht wurden.
  3. Der Kunde ist verpflichtet, die Pakete bei der Warenannahme zu prüfen, ob sie während des Transports beschädigt wurden.
  4. Sollten Beschädigungen der Pakete festgestellt werden, dann sind in Anwesenheit des Fahrers ein Beschädigungsprotokoll und Fotos zu erstellen.
  5. Wenn das Lieferbeschädigungsprotokoll nicht erstellt wurde, können Reklamationen nicht berücksichtigt werden.

§6. Reklamationen

  1. Reklamationen sollten schriftlich (per E-Mail) eingereicht werden.
  2. Eine Mengenreklamation kann maximal 7 Tage und eine Qualitätsreklamation maximal 30 Tage nach der Zustellung gemeldet werden.
  3. Die Kosten der Rücklieferung der mangelhaften Ware trägt Totem. Die Abholung erfolgt von dem Ort, an dem die Ware zugestellt wurde. Die Rückgabe der Ware ist die Bedingung der Reklamationsgenehmigung.
  4. Die Rechtmäßigkeit der eingelegten Reklamation wird innerhalb von 7 Tagen nach der Reklamationseinreichung oder Rückgabe der Auflage geprüft.
  5. Die Bedingungen für die Genehmigung und die Reklamationsprüfung gibt es in dem Dokument „Grundsätzliche Qualitätsnormen".

 


§7. Zahlungen

  1. Hauptverrechungsmethode ist die Vorkasse oder die Barzahlung bei Selbstabholung.
  2. Der Kunde kann die Lieferung auf Rechnung beantragen.
  3. Sollten die Kriterien erfüllt werden, dann werden die Zahlungsbedingungen und die Höhe des kaufmännischen Kredits in einem separaten Dokument festgelegt.
  4. Die Abwicklung von Aufträgen, die die Höhe des kaufmännischen Kredits übersteigen, wird laut allgemeinen Grundsätzen erfolgen, d.h. nach § 7, Punkt 1.
  5. Der Kunde ist verpflichtet, die Verbindlichkeiten gegenüber Totem fristgemäß zu bezahlen.
  6. Totem kann die Auftragsannahme verweigern, Abwicklung des angenommenen Auftrags ablehnen oder die Zustellung der fertigen Arbeit zu stoppen, wenn der Kunde überfällige Finanzverbindlichkeiten nicht beglichen hat.
  7. In diesem Fall stehen dem Kunden keine Ansprüche gegenüber Totem und die Druckerei trägt keine Verantwortung für die Verweigerung der Auftragsannahme oder Ablehnung der Auftragsabwicklung, sowie für nicht erfolgte Lieferungen.